➲ Startseite
➲ Team
➲ Therapieprogramm
➲ Schmerztherapie
➲ Wegbeschreibung
➲ Preisliste
➲ Kontakt
➲ Impressum

 
 
 
 
Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht
Keine Krankheit ohne Ur-Sache, kein Schmerz ohne Grund. Den wahren Grund zu finden und die tiefste Ur-Sache zu ergründen, führt erst zu wahrer Heilung. Symptome zu beseitigen oder Schmerzen zu unterdrücken kann keine erstrebenswerte Lösung sein, auch wenn es scheinbar keine andere Lösung gibt.

Vatter
Krankheit und Schmerzen entstehen nicht von selbst. Gesundheit jedoch ist ein natürlicher Zustand, den unser Organismus bestrebt ist, herzustellen, wenn wir ihm nur die Möglichkeit dazu geben. Stellen wir ab, was zu Krankheit und Schmerzen geführt hat, so ist Gesundheit und Vitalität die natürliche Folge.
Hier auf meiner Internetseite haben Sie nun eine Möglichkeit gefunden, sich über wirksame Konzepte für eine lang anhaltende Gesundheit und ein Leben ohne Schmerzen zu informieren. Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis.
Ich praktiziere neben meinen Behandlungsschwerpunkten die Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht, die durch eine neue Herangehensweise besonders schnell ihre Wirkung entfaltet.
Die bei uns praktizierte Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht stellt einen völlig neuen Weg in der ursächlichen und nachhaltigen Behandlung von Schmerzen dar. Entsprechend dem Bedürfnis der Patienten nach einer Therapie, welche die mitunter jahrzehntelangen Leidenswege durch die Irrgärten der Schulmedizin nun endlich beenden möge, hat das Ehepaar Liebscher & Bracht in eigener jahrzehntelanger Forschung und Praxis die wahren Ursachen nahezu aller bekannten Schmerzsyndrome erkannt und endlich mit einem revolutionären Behandlungskonzept zu beseitigen ermöglicht.
Anders als die gewöhnlichen Methoden kommt die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht gänzlich ohne schmerzunterdrückende Medikamente aus, sondern behandelt das Phänomen Schmerz an seiner tatsächlichen Ursache. Der Effekt kann bereits nach der ersten Sitzung durch den Patienten selbst beurteilt werden.
Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht offenbart sich schon in der ersten Behandlung und kann daher von jedem Patienten selbst beurteilt werden. Nicht länger dauert es nämlich, die eigentliche Ursache eines Schmerzzustandes exakt zu diagnostizieren und mittels der einzigartigen Schmerzpunktpressur unmittelbar zu behandeln.
Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schmerzgeplagten austherapiert sind, ob sie schon operiert wurden, oder ob sie diagnostizierte Bandscheibenvorfälle, Wirbelgleiten, Arthrose, Kalkablagerungen, Gelenks- oder Nervenentzündungen, Fehlstellungen von Geburt an, Beinlängenunterschiede oder Fibromyalgie haben. All diese Schädigungen werden irrtümlicherweise für die Ursache der meisten Schmerzzustände gehalten.
Bei den, mit der hier vorgestellten Schmerztherapie ursächlich behandelbaren, Schmerzen handelt es sich um die am meist verbreiteten: Migräne, Kopf- und Nackenschmerzen, Trigeminusneuralgie, Schulterbeschwerden aller Art, Tennis- oder Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Handgelenkbeschwerden, Intercostalneuralgie, Rückenschmerzen entlang der gesamten Wirbelsäule, Ischialgien, Hexenschuss, Hüftgelenks-, Knie- und Fußgelenksschmerzen aller Art, Joggerschienbein, Krampfwaden, Achillessehnenreizung und Fersensporn.

Schmerz ohne Schädigung?
Nach der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht handelt es sich bei all diesen Schmerzen um sogenannte Warnschmerzen, mit denen der Körper auf Fehlbelastungen in der Muskel- und Gelenksstruktur einschließlich der Wirbelsäule hinweist und drohende Schädigungen ankündigt. Dabei ist wichtig zu verstehen, dass der Körper bereits vor der eigentlichen Schädigung einer Struktur mit Schmerz warnt. Aus diesem Grunde bleiben bildgebende Diagnoseverfahren wie Röntgen, MRT, CT und dergleichen oft ohne Befund.
Schmerz und Schädigung stehen nach der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht somit in einer nur indirekten Beziehung zueinander. Es können Schmerzen bestehen, obwohl keine Schädigung der schmerzenden Strukturen feststellbar ist, gleichwohl können Schädigungen bestehen auch wenn keine Schmerzen spürbar sind - wenn auch sehr viel seltener.
Die Therapie enthält verschiedene Bausteine. Bei der Schmerzpunktpressur als Akuttherapie findet eine Löschung der krankhaften, weil schädigenden, Muskelprogrammierung statt. Da die Warnschmerzen vom Körper erzeugt werden, um Schädigungen zu vermeiden, ist die Beendigung der krankhaften Muskelfunktion Voraussetzung der Schmerzreduzierung im Minuteneffekt. Dieser Zustand wird durch Engpassdehnungen, speziell entwickelte muskuläre Übungen, die Dehnung-, Kräftigung- und Ansteuerungsreize setzen und die an den Problemstellen zu gesunder Muskelfunktion führen, gefestigt. Die begleitende Basistherapie, in der der Stoffwechsel optimiert wird, unterstützt über eine Tonusreduzierung des Gesamtkörpers und eine Flexibilisierung des Bindegewebes die gesunde Muskelfunktion und damit die Schmerzreduzierung. Eine speziell entwickelte Bewegungslehre führt langfristig zu einer vollständigen Wiederherstellung eines gesunden Bewegungskörpers, der lebenslang weder Gelenk-, noch Wirbelsäulenschäden erleiden muss und deswegen schmerzfrei bleiben kann.

Die Methode im Detail
Schädigungen an Gelenken und der Wirbelsäule sowie eine gestörte Körperstatik werden durch falsche Spannungszustände in der Muskulatur erzeugt, die durch eine Lebensweise mit einseitiger oder fehlender Bewegung, falsche Ernährung, Umweltfaktoren, Stressoren oder psychisch/seelische Faktoren erzeugt werden. Schon lange vor der tatsächlichen Schädigung weist der Körper schon durch warnende Schmerzsignale auf die Bedrohung hin.
Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ist eine Langzeitschmerztherapie. Das bedeutet, dass die Schmerzursachen dauerhaft für die Zukunft abgestellt werden können. Sie unterteilt sich in die Akuttherapie, in der die Patienten sich schon in der ersten Behandlung von der Wirksamkeit überzeugen können und in eine Basistherapie, in der langfristig die Grundlagen für dauerhafte Schmerzfreiheit gelegt werden.
In der Akuttherapie werden vermutete Fehlspannungen in der Muskelstruktur durch gezielte Anamnese des Patienten und Analyse des Schmerzbildes eingekreist und im Anschluss durch die gezielte Pressur auf bestimmte Druckpunkte am Körper des Betroffenen eine Harmonisierung der Muskelspannung hergestellt. Die Herstellung einer gesunden Muskelprogrammierung beeinflusst die schmerzenden Körperstellen und regelt für gewöhnlich den akuten Schmerzpegel erheblich herunter womit letztlich der Beweis erbracht ist, dass der vermutete Auslöser auch der tatsächliche Verursacher sein muss

Der Weg in eine schmerzfreie Zukunft
Im Anschluss an die Schmerzpunktpressur wird durch die gezielte Abstimmung bestimmter Engpassdehnungen, Beweglichkeitskräftigungen und Ansteuerungstraining auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten sein Bewegungskörper reorganisiert. Fehlspannungen werden abgebaut, fehlerhafte Muskel- und Bewegungsprogramme gelöscht und damit das muskeldynamische Gleichgewicht wieder hergestellt. Dies ist Voraussetzung dafür, dass sich Schmerzzustände auflösen und drohende oder bestehende Strukturschäden abheilen und sich regenerieren können.
In die Basistherapie, die aus schmerzrelevanten Teilen der Gesundheitstherapie nach Dr. Petra Bracht besteht, werden zugleich alle körperinternen Einflussgrößen, die zur Schmerzentstehung beigetragen haben, festgestellt und beseitigt. Der Stoffwechsel wird wieder in seine bestmögliche Funktion gebracht, der Körper entgiftet, Unverträglichkeiten bei Lebensmitteln und orthomolekulare Mangel- oder Fehlzustände durch labortechnische Auswertung identifiziert und reguliert, Umweltgifte und Stressoren eliminiert und positive und gesunderhaltende Lebensführungsmaßnahmen zur Unterstützung des Heilungsprozesses etabliert.
Das Resultat der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ist ein ganzheitlich und auf allen Funktionsebenen reorganisierter Bewegungsapparat und Stoffwechsel, der im wahrsten Sinne des Wortes reibungslos wieder das tun kann, wozu er in Jahrmillionen der Evolution als perfekte Konstruktion der Natur erschaffen wurde: gesund leben.